Mit Flugzeug nach Moskau

 29.06.1995


Diesmal konnte ich mit dem Linienbus zum Flugplatz München fahren. Dieser fährt natürlich nicht stündlich und so hatte ich noch viel Zeit zum Schauen und Fotografieren, aber war natürlich viel zu früh am Schalter.

Ob es daran lag, dass wenig Betrieb war oder immer so genau kontrolliert wird, weiß ich nicht. Jedenfalls galt mein Visum erst ab 30.06.95. Kurz vor Abflug dann das OK. Ich darf fliegen, in Moskau jedoch erst um 24:00 Uhr einreisen.

Pünktlich um 14:30 Uhr startete der Flieger und nahm Kurs über Niederbayern die Isar entlang und weiter über den Bayerischen Wald. Ich konnte zwar einige Orte erkennen, aber leider war es etwas diesig.

Nach einem ruhigen Flug erfolgte die Ankunft in Moskau etwas früher. Scheinbar ist dies ungewöhnlich; denn keiner war an der Passkontrolle. Das Gepäck wurde auch nicht kontrolliert und so stehe ich in der Empfangshalle und halte Ausschau ob mich jemand erwartet, na ja so mit Schild oder was ähnliches. Nichts. Nach gut einer halben Stunde und einem Ausruf tauchte  dann auch Georgi Rodnikow  mit Freund auf. Soll man es glauben: Eine pünktliche Ankunft hatten sie nicht erwartet.