Moskau mit der Metro und zu Fuß

 30.06.1995

 

Für diesen Tag habe ich keinen Eintrag in meinem Reisetagebuch. Aber durch die gemachten Bilder, Quittungen und Käufe kann ich den Ablauf noch gut nachvollziehen.

Zuerst wurde erst einmal Geld umgetauscht. Mit Anstehen und das morgens um 9 Uhr. Nachdem ich mir noch einen Stadtplan kaufte, brachte mich Gregori  zum Hotel. Das Izmailovo kannte ich noch von meiner ersten Reise. Gepäck wurde hinterlegt und mit der Metro ging es unter die Erde. Interessant ist die Moskauer Metro ja und ich ließ mir die Gelegenheit nicht entgehen, einige Schleifen zu fahren. Auffallend die  langen Wege bei den Umsteigebahnhöfen.

Beim Einkaufen halfen mir einige Adressen, die ich mir in Deutschland aus verschiedenen Reisebeschreibungen herausgesucht hatte. So konnte ich auch ein Eisenbahnkursbuch und -karten in einem Spezialgeschäft erwerben.

Zu Fuß ging es durch Twerskaja Straße über den Puschkinplatz,  Twerskoi- Boulevard dem Neuen Arbat (Kalinin-Prospekt) an der Moskau entlang über die Somolenskaja am Hotel Ukraina vorbei zum Kiewer Bahnhof.. War ganz schön platt.

Und das Wichtigste für Touristen habe ich auch gefunden: Toiletten gibt's bei Mc Donald.

Unsere Fahrkarte von Moskau nach Novosibirsk. Auf den nachfolgenden Seiten ist kein Platz mehr.